Bis 2010 ein Vermögen verdienen!

Gewinnen mit Börsenzyklen

Buchinformationen:

  • Thomas Müller
  • Seiten: 258
  • ISBN: 3930851652
  • 2007 Börsenverlag

Umschlagtext:

Jeder Anleger kennt Jahresanfangs-Rallyes, Jahresend-Rallyes und die Sommerkorrekturen der Börsen. Diese Börsenphasen entstehen aber nicht zufällig, sondern wiederholen sich permanent, folgen also einem zyklischen Muster.

Als Zusammenfassung aller behandelten Zyklen ergeben sich aus der kompletten Kurshistorie von Dax (seit 1959) und Dow Jones (seit 1896) folgende Prognosen:

  •  Dax und Dow Jones haben die Tiefs des Jahrzehnts schon hinter sich!
  •  Die laufende Hausse wird sich bis 2009/2010 fortsetzen!
  • Das Mindestkursziel sind 10.000 für den Dax und 26.000/29.000 für den Dow Jones!
  • Vielleicht entsteht aber sogar eine noch viel größere Börsenblase als 1999/2000. Das würde bis Ende des Jahrzehnts zu noch deutlich höheren Notierungen führen, worauf ab 2010 aber eine Extrem-Baisse folgen sollte!

Das Buch erklärt alle dominierenden Zyklen und skizziert daraus das wahrscheinlichste Bild für den Börsenverlauf der nächsten Jahre.

Gewinnen mit Börsenzyklen ist das ultimative Basiswerk zu einem bisher fast unbekannten Analyseansatz, der in den nächsten Jahren noch erheblich an Popularität gewinnen wird.

„‚Gewinnen mit Börsenzyklen‘ ist leicht zu verstehen und die Folgerungen sind schlüssig. Auf jeden Fall ist das Buch lesenswert und sollte von jedem Anleger und Sparer studiert werden, bevor er sich an Aktien herantastet.“ – ROLAND LEUSCHEL

„Thomas Müller ist es gelungen, eine Fülle von Zyklen an den verschiedenen Börsen zusammenzutragen. Er kommt dabei oftmals zu frappierenden Ergebnissen. Für den interessierten Anleger stellt das Buch ,Gewinnen mit Börsenzyklen’ eine Fundgrube an Informationen dar, die er nicht ignorieren sollte.“ – DR. FRANZ-JOSEF LEVEN, DIREKTOR DEUTSCHES AKTIENINTITUT E.V.

Gewinnen mit Börsenzyklen sind eigentlich zwei Börsenbücher. Denn zum einen findet der Leser ein umfassendes, detailliertes Nachschlagewerk über alle Börsenzyklen, zum anderen im Fazit der jeweiligen Kapitel handfeste Empfehlungen zum Vorgehen sowie einen spannenden Ausblick auf die Zukunft.

– Im Kapitel der Jahreszyklen wird der typische saisonale Verlauf eines Börsenjahres dargestellt. Der Leser erkennt, wie die einzelne Monate verlaufen, wann die zyklischen Hoch- und Tiefpunkte herausgebildet werden und Rallyes bzw. Konsolidierungen starten. Die Betrachtung von Dax und Dow Jones wird dabei ergänzt um andere Indizes, Devisen, Zinsen und Rohstoffe.

– Danach werden die Wahl-Zyklen von Dax und Dow Jones herausgestellt, da es gilt zwischen Wahljahren, Nachwahljahren, zweiten Nachwahljahren und Vorwahljahren zu unterscheiden.

– Die Ausverkaufskurse von 2002 oder 1998 waren kein Zufall, denn die Börsen neigen dazu, in einem festen Rhythmus bedeutende Tiefpunkte herauszubilden, weshalb im Anschluss der Zyklus der 4-Jahres-Tiefs untersucht wird.

– Im Kapitel der Jahrzehntzyklen geht es um den typischen Verlauf der einzelnen Jahre eines Jahrzehnts, denn in der Zweiten Jahrzehnthälfte werden weitaus höhere Gewinne erzielt, als in der ersten, wobei die Indizes typischerweise in 2er Jahren ihren Boden finden und dann in eine Hausse übergehen, die bis zum Jahrzehntende anhält.

– Montage führen im Mittel zu Kursverlusten, Freitage aber zu Gewinnen. Die höchsten Kursgewinne werden um den Monatswechsel erzielt und Jahreshochs und Tiefs entstehen ebenfalls in ganz bestimmten Zeiträumen. Um die Besonderheiten innerhalb eines Börsenjahres geht es im Kapitel der unterjährigen Börsenzyklen.

– Danach werden 31 Zyklen-Portfolios vorgestellt, die mit einem deutlich geringeren Risiko die Performance von Dax und Dow Jones erheblich outperformen. Mit zyklischen Anlagemodellen kann die Rendite einer Buy-and-Hold-Strategie sogar um das bis zu 33-fache geschlagen werden!

– Der Demographie-Zyklus ist ein entscheidender Faktor für das Ausmaß der jeweiligen Haussen und Baissen, denn der aus den Geburtenraten abgeleitete demographische Konsumtrend bestimmt den Langfristigen Gewinntrend der konsumabhängigen Unternehmen.

– Der Technologie-Zyklus zeigt erstaunliche Ähnlichkeit zwischen den beiden 80 Jahre auseinander Liegenden Mobilitätsrevolutionen, d.h. zwischen der Verbreitung des Automobils und der Internetverbreitung. Auch der Dow Jones ähnelt seit 1997 sehr stark der Entwicklung seit 1917…

– Das Schlusskapitel mündet als Börsenvision in einer Zusammenfassung aller dargestellten Zyklen, wobei der Verlauf der nächsten Jahre skizziert wird. Nach den Börsenzyklen wird sich die Börse bis 2009/2010 in jedem Fall positiv entwickeln, möglicherweise sogar spektakulär positiv!

Thomas Müller
Verleger seit 1987, Gründer und Vorstand der TM BÖRSENVERLAG AG. Bis 1997 Börsenverlag-Chefredakteur, seit 1998 Geschäftsführer und Chefredakteur von boerse.de

Über die TM Börsenverlag AG:
Der Börsenverlag bietet heute ein umfassendes Angebot zum Thema Börse. Eine breite Palette an Börsenbüchern vermittelt die notwendigen Grundlagen, während aktive Anleger über periodisch oder bei Handlungsbedarf erscheinende Börsendienste auf klare Strategien und konkrete Empfehlungen für Aktien und Derivate zurückgreifen können.

Über boerse.de:
boerse.de, die „erste Adresse“ im Internet, ist seit 1994 online und damit Europas erstes Finanzportal im Internet. boerse.de ist unabhängig und wurde vom Deutschen Aktieninstitut (DAI) für seine Qualität und seine zuverlässigen Unternehmensinformationen mit dem 1. Preis ausgezeichnet und damit zu Deutschlands bestem Anlegerportal gekürt. Mittlerweile ist boerse.de eine der beliebtesten und größten Finanzseiten im Netz.

Bewertung

Gesamt
0/5
Informationsgehalt
0/5
Lesbarkeit
0/5
Erwartung erfüllt
0/5
Buchlänge
0/5
Nutzen
0/5

Fazit: 

folgt

Schon gelesen?

weiterhin empfehle ich Dir folgende Bücher zum Thema
Börsenzyklen

diese Seite empfehlen

Wie gefällt Dir dieses Buch?

Schreibe einen Kommentar