Vom Tauschhandel zum Euro: Eine Geschichte des Geldes und der Währungen

Der Mythos vom Geld - die Geschichte der Macht

Buchinformationen:

  • Stephen Zarlenga
  • Seiten: 533
  • ISBN: 3905267004
  • 1999 Conzett Verlag

Umschlagtext:

Zarlengas umfassende Geschichte des Mythos vom Geld-vom Tauschhandel bis hin zur europäischen Währungsunion, vermag Wissenschaftler, Fachleute und Laien gleichermaßen zu faszinieren.

Dies ist die kritische Geschichte des Geldes und der Währungen. Die oft überraschenden Thesen Zarlen-
gas belegen, daß die säkulare Macht in einer Gemeinschaft vor allem von ihrem Geld- und Bankersystem ausgeübt wird – und nicht, wie wir naiverweise anzunehmen gewillt sind, von Regierungen und Volksvertretern.

Die säkulare Macht elner Gesellschaft wird vor allem von ihrem Geld-und Bankensystem ausgeübt. Während Regierungen und Volksvertreter im Mittelpunkt des öffentlichen interesses stehen, werden die wirklich wesentlichen
gesellschaftlichen Fragen oft hinter den Kulissen, in Banken, Börsen und Devisenmärkten, ent-
schieden.

Zarlengas These, daß “eine falsche Definition des Geldbegriffs häufig dazu geführt hat, daß bestimmte Gruppen oder Personen Macht über das Geldwesen einer Gesellschaft und damit auch über die Gesellschaft selbst ausüben
konnten”, wird mit der Beschreibung der Geschichte dieser monetären Machtausübung – vom Tauschhandel bis hin zum Euro – belegt.

Gerade im Vorfeld der Einführung der europäischen Währungseinheit ist das Wissen über die Geschichte des Geldes von entscheidender Bedeutung, denn die Auswirkungen eines monetären Systems werden manchmal erst nach Generationen sichtbar.

Zarlenga legt eine umfassende Geschichte des Geldes und der Währungen vor, die Fachleute und Laien gleichermaßen zu faszinieren vermag und die geeignet ist, unser Gesichtsfeld erheblich zu erweitern.

Bewertung

Gesamt
0/5
Informationsgehalt
0/5
Lesbarkeit
0/5
Erwartung erfüllt
0/5
Buchlänge
0/5
Nutzen
0/5

Fazit: 

folgt

Schon gelesen?

weiterhin empfehle ich Dir folgende Bücher zum Thema
Geld

 

diese Seite empfehlen

Wie gefällt Dir dieses Buch?

Schreibe einen Kommentar