Was vier mutige Buchstaben im Leben bewirken können

Nein

Buchinformationen:

  • Anja Förster
  • Peter Kreuz
  • Seiten: 251
  • ISBN: 9783570553428
  • 2016 Pantheon

Umschlagtext:

In einer Welt voller Teamplayer hat das Nein nichts verloren: Unkooperative Mitarbeiter, Chefs als Blockierer, Bürger als Querulanten. Wer Nein sagt, gilt schnell als schwierig.

Doch dieses Buch sagt Ja zum Nein! Denn NEIN ist nicht das böse Wort, das man nicht sagen darf – sondern eines der wichtigsten, besten, sinnvollsten Wörter überhaupt! Wer selbstbestimmt leben und eigenständige Entscheidungen für etwas treffen will, muss sehr oft NEIN sagen – hinter jedem JA stehen viele NEINs. Und diese Entschiedenheit kann jeder lernen.

Ein Buch wie ein Befreiungsschlag.

Jeden Tag müssen wir Entscheidungen treffen, ob große oder kleine. Und jedes Ja zu einer Alternative zieht automatisch ein Nein zur nächsten nach sich. Nein zwingt uns, Position zu beziehen. Nur Nein gibt Platz fürs Ja.

Das Nein ermöglicht uns, auf persönlicher, beruflicher und gesellschaftlicher Ebene Grenzen zu setzen, um das zu schützen, was uns etwas bedeutet. Drei Fragen helfen
dabei.

Erstens: Wozu bin ich bereit, Nein zu sagen? Was wir entscheiden nicht zu tun, ist mindestens so wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, als das, was wir entscheiden zu tun.

Zweitens: Welchen Preis bin ich bereit dafür zu zahlen?

Drittens: Welche Dinge sind es wert, stattdessen getan zu werden?

Diese Fragen fordern uns dazu auf, dem Leben mit Wachheit zu begegnen. Der Schlüssel dazu: Wir müssen uns regelmäßig die Zeit nehmen, über das eigene Leben und das, was wir tun, nachzudenken, Investiere ich also Zeit und Kraft in die Selbstreflexion oder führe ich ein gebrauchtes Leben und nehme alles, wie es kommt, ohne mich zu fragen, wie es meiner gewünschten Zielrichtung näher kommen kann?

»Anja Förster und Peter Kreuz nehmen als Managementvordenker in Deutschland eine Schlüsselrolle ein«. schreibt der Focus über die gefragten Berater, Referenten und erfolgreichen Buchautoren. Alles, außer gewöhnlich wurde 2007 Wirtschaftsbuch des Jahres, zuletzt erschienen bei Pantheon der Spiegel-Bestseller Hört auf zu arbeiten! (2013), Nur Tote bleiben liegen (2014) und Macht, was ihr liebt! (2015).

Bewertung

Gesamt
0/5
Informationsgehalt
0/5
Lesbarkeit
0/5
Erwartung erfüllt
0/5
Buchlänge
0/5
Nutzen
0/5

Fazit: 

noch nicht gelesen

Schon gelesen?

weiterhin empfehle ich Dir folgende Bücher zum Thema
Nein

Schreibe einen Kommentar