Geld

Geld ist nicht alles im Leben aber ohne Geld ist alles nichts.

Eines meiner absoluten Lieblingsthemen ist Geld. Ich könnte mich stundenlang mit Dir darüber unterhalten. Es heißt ja nicht umsonst, „Geld regiert die Welt.” Geld ist für alle Belange des Lebens wichtig. Ob Du was zu Essen bekommst, ein Dach über den Kopf hast oder einfach Deine täglichen Aktivitäten nachgehen möchtest. Überall oder doch zumindest bei sehr vielen Dingen benötigst Du Geld.

Wenn Du kein Geld hast oder nicht genug davon, macht alles keinen Spaß. Deine Freizeitaktivitäten und Deine Anschaffungen beschränken sich auf das absolut notwendigste. Das ist frustrierend und beeinflusst Deine Lebensqualität und das nicht nur für diesen Moment. Sondern so lange wie Du in einer billigen Wohnung wohnst, billige Möbel hast, die schon beim Aufstellen fast wieder zusammenfallen, billige Technik benutzen musst und billige Kleidung trägst.
Da ich am eigenen Leib erfahren habe, was es bedeutet nicht genügend Geld zu haben, wollte, nein musste ich diesen Zustand unbedingt ändern.

Und wie immer im Leben musst Du erst investieren, um später verdienen zu können. Oder anders gesagt, Du musst erst sähen bevor Du ernten kannst. Und wenn Du nie gelernt hast mit Geld umzugehen, musst Du Dir erstmal das Grundwissen aneignen. Also investierte ich erstmal in Bücher über das Thema Geld. Im Laufe der Zeit habe ich einiges in dieses Thema investiert. Zum einen, weil es immer wieder Neuigkeiten und Änderungen gibt, zum anderen, weil jeder Experte seine eigene Herangehensweise und natürlich auch andere Informationen und Bezugsquellen hat.

Geld verdirbt den Charakter

An dieser Stelle sollte ich erwähnen, das Geld nicht nur ein interessantes Lesethema für mich ist. Geld war für mich eine Zeitlang auch wie eine Sucht.  Eine Sucht, die mich stark beeinflusst und abhängig gemacht hat. Bei mir drehte sich einfach alles um Geld. Jede Ausgabe wurde infrage gestellt. Jedes Angebot wurde nochmals recherchiert, ob es nicht doch noch irgendwo preiswerter zu bekommen ist. Bei jedem Cent wurde dokumentiert, woher er gekommen und wohin er gegangen ist. Das war mir wichtig zu wissen und hat mich viel wertvolle Zeit und meinen Mitmenschen viel Nerven gekostet.

Wenn jemand so aufs Geld fixiert ist, ist das für seine Mitmenschen eine Qual. Einfach mal schick essen gehen? Wozu? Zu Hause essen ist viel billiger. Urlaub? Um Himmelswillen, das schöne Geld so sinnlos ausgeben, das geht nicht. Lieber das Geld sparen, um später mehr davon zu haben. Ich war von der Idee besessen, viel zu sparen um Finanziell unabhängig und sogar frei zu werden. Aber ich musste feststellen, dass es so nicht funktioniert. Erstens ist man nicht frei, wenn man sich zum Sklaven von Geld macht. Zweitens muss Geld in Bewegung bleiben, damit es sich vermehren kann und drittens hat man am Ende zwar Geld, aber keine Familie oder Freunde mehr und das Leben ist vorüber ohne je gelebt zu haben.

Alles was Du über Geld wissen solltest

In den von mir gelesenen Büchern geht es unter anderem um den vernünftigen Umgang mit Geld, die Einstellung zu Geld und Schulden und über Reichtum. Einige Bücher beleuchten die Geschichte von Geld, andere beschäftigen sich mit Geldanlagemöglichkeiten, Versicherungen oder (Ein)Sparmöglichkeiten. Ich habe auch Bücher, die sich speziell damit befassen, wie man Sparsam leben kann, ohne auf Lebensqualität zu verzichten. Außerdem Bücher über Altersversorgung und welche die darüber handeln, wie Du mehr verdienen kannst. Um es kurz zu fassen, in meiner Bibliothek findest Du zum Thema Geld alles was Dein Herz begehrt und was Du wissen möchtest und auch wissen solltest. Viele Tipps, Empfehlungen und tausende von Ratschlägen.

Folgende Bücher kann ich Dir zum Thema Geld empfehlen.