Websites und Internet - was sind die Grundvoraussetzungen für Deine Erfolgreiche Webseite?

In der heutigen Zeit bewegen wir uns alle, mehr oder weniger im Internet. Hier mal schnell googeln nach Öffnungszeiten, da mal eben eine Reise buchen oder etwas online bestellen. Ohne das Internet ist man heute nicht mehr modern und einige sind mittlerweile auch nicht mehr Überlebensfähig ohne online zu sein.

Aus diesem Grund wollte ich mehr über die Funktionen und Möglichkeiten des Internets erfahren und selbst darin tätig werden.

Meine ersten Ausflüge, die über eine normale Internetnutzung hinaus gingen, war 2005. Damals sammelte ich Teddyfiguren und wollte diese über einen Onlineshop dann auch verkaufen. Da ich überhaupt keine Ahnung von Webseitenerstellung hatte, kaufte ich mir ein fertiges Shopsystem, ließ dieses installieren und begann dann nach und nach mich in die Thematik einzuarbeiten. Ich besorgte mir die verschiedensten Bücher. Bücher über Onlinerecht, über Programme zur Webseitenerstellung, zu Onlinemarketing und Besucherstatistik Auswertung.

Das Projekt mit dem Onlineshop habe ich nach kurzer Zeit wieder auf Eis gelegt. Zum einen wegen Zeitmangel, wegen Unrentabilität aber auch aus Angst vor einer teuren Abmahnung. Wenn Du im Internet aktiv bist, solltest Du auch dafür sorgen, dass Deine Aktivitäten Rechtssicher sind. Ansonsten kann es richtig teuer und unangenehm für Dich werden.

Ich informierte mich auch nach diesem gescheiterten Projekt über die Neuigkeiten für Webseitenbetreiber. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist die neue Datenschutzgrundverordnung. Denn Onlinerecht und Datenschutz sind und bleiben brandheiße Themen, über die Du immer gut informiert sein solltest.
Bevor Du Dich nun aber Hals über Kopf in ein Webprojekt stürzt, solltest Du Dir Gedanken darüber machen, was Du umsetzen möchtest. Denn ob Du einen Onlineshop, eine einfache Webseite, einen Blog oder eine Community umsetzen willst gibt es immer verschiebende Möglichkeiten zur Umsetzung. Wenn Du vieles selbst gestalten möchtest, brauchst Du ein passendes Content Management System (CMS). Das größte und Bekannteste ist WordPress. Es ist ein wahrer Alleskönner. Durch die einfache Bedienung die unzähligen Templates und Plugins, kannst Du wirklich fast alles damit im Internet umsetzen. Daneben gibt es auch noch Joomla, welches ebenfalls viele Möglichkeiten bietet und auch sehr Benutzerfreundlich ist. Joomla ist aber weniger bekannt und wird dadurch weniger verwendet. Als drittes Content Management System möchte ich Dir Drupal nennen. Drupal ist auch sehr vielseitig, setzt seinen Focus aber mehr auf die Umsetzung von größeren Community Projekten.

Nach dem Du nun eine geeignete Oberfläche zum Erstellen Deines Webprojektes hast, ist es ganz wichtig die Webseite mit Leben zu füllen. Der Inhalt wird auch als Content bezeichnet und umfasst die Texte, die Bilder und Videos. Sprich, alles was jemanden dazu veranlassen würde auf Deine Seite zu schauen. Über das Thema Content gibt es viele gute Bücher. In Ihnen erfährst Du, wie Du eine Webseite gestalten solltest. Einfach einen Text zu schreiben und Bilder einzufügen ginge natürlich auch. Doch das wird Deine Webseite nicht vorwärtsbringen. Zu beachten ist unter anderem die Textlänge, der Aufbau des Textes für die gute Lesbarkeit und Übersicht und natürlich der Schreibstil. Dann sollte die Seite durch Bilder, Grafiken oder Videos aufgelockert sein. Das allerdings in einem Rahmen, der für Dein Webprojekt angemessen ist. Du siehst, eine erfolgreiche Webseite bedarf einiges an Überlegungen und Umsetzungen.

Als drittes großes Thema, wenn es um die Umsetzung einer Webseite geht, ist die Suchmaschinenoptimierung. Als Webseitenbetreiber möchtest Du natürlich das Deine Webseite auch von möglichen Kunden oder Interessen gefunden wird. Wenn Du jetzt nicht Unmengen von Geld in Werbung investieren möchtest, musst Du einiges an Zeit investieren, um Deine Seite für Suchmaschinen zu optimieren. Das worauf Suchmaschinen Wert legen ändert sich immer wieder. Natürlich möchten Google und Co. Ihren Nutzern nutzerspezifische Suchergebnisse liefern. Daher sind Keywörter kaum noch von Bedeutung. Vielmehr Filtern die Suchmaschinen die Einträge nach Inhaltsumfang, Beliebtheit der Webseite und tausend anderen Kriterien. Auch wenn die genaue Logik, nach der Google und Co eine Webseite bewerten und listen, geheim sind, so haben Experten doch einige wichtige Voraussetzungen für ein positives Rating herausgefunden. Dieses Wissen teilen Sie gerne mit Dir in Ihren Büchern.

Für alle, die dann richtig tief in die Materie einsteigen möchten, gibt es gute, umfassende Bücher über HTML, PHP und MySQL. Zugegeben, wenn Du Dich hiermit beschäftigen möchtest, solltest Du wirkliches Interesse und Lust daran haben. Denn obwohl die meisten Bücher verständlich geschrieben sind und viele anschauliche Beispiele zeigen, sind die Themen doch sehr umfassend und anspruchsvoll. Wenn Du Dich aber in die Programmiersprachen und Datenbanken eingearbeitet hast, kannst Du Deine Webseite voll und ganz nach Deinen Wünschen anpassen. Du bist dann nicht mehr auf fremde Hilfe angewiesen. Glückwunsch Du kannst das Aussehen und die Funktionen Deiner Webseite selbst Programmieren. Bis es soweit ist, wünsche ich Dir viel Spaß beim Lernen und ausprobieren.

Die folgenden Bücher habe ich zu den Themen und möchte ich Dir empfehlen.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen